Erfolgreich Selbstständig machen: Deine Coaching Ausbildung mit Köpfchen

Allgemeine Geschäfts­bedingungen

 Geltungsbereich

1.1 Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen Julien Momm und seinen Kunden in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Diese AGB sind nicht dauerhaft abrufbar. Es obliegt daher dem Kunden, den Text bei sich zu speichern oder auszudrucken.

1.2 Diese Geschäftsbedingungen gelten mit der Beauftragung jeglicher Art als vereinbart. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen Julien Momm und dem Kunden individuell vereinbart worden sind.

Leistungsumfang und Beauftragung

2.1 Julien Momm bietet Dienstleistungen und Beratungen. Bezeichnung und Auflistung des Leistungsumfangs erfolgt auf der Webseite und sonstigen genutzten Medien. Das Coaching wird von Julien Momm persönlich und einen von ihm beauftragten Dritten erbracht. Ein konkreter Erfolg der Beratung ist nicht geschuldet.

2.2 Die Darstellungen der Dienstleistungen und Beratungen auf der Webseite stellen kein verbindliches Angebot durch Julien Momm, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Die Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden kann telefonisch, per EMail oder online durch die zur Verfügung gestellte Bestellsysteme erfolgen. Bei letzterem gibt der Kunde durch Anklicken des Buttons “zahlungspflichtig bestellen” eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

2.3 Erst wenn Julien Momm die Annahme des Angebots per E-Mail (oder in anderer Weise) verbindlich bestätigt, kommt es zu einem verbindlichen Vertragsschluss.

2.4 Sofern eine Buchung/Bestellung über ein Online-Bestellsystem erfolgt, gelten dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen ergänzend.

Preise, Zahlungsmodalitäten und Abtretung

3.1. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden. Alle Preise verstehen sich als Endpreise, also inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. weiterer Verbrauchssteuern.

3.2 Grundsätzlich bestehen folgende Möglichkeiten der Bezahlung bei Rechnungsanschrift in Deutschland:

• Kreditkarte: Visa, Klarna Sofort, Mastercard & AMEX

• PayPal

• Rechnung

Die Belastung eines Kreditkartenkontos erfolgt mit Abschluss des Vertrages.

Wählt der Kunde PayPal aus, so kann er sich auf der PayPal-Seite mit seinen Benutzerdaten anmelden und die Zahlung durchführen. Falls der Kunde noch kein PayPal-Konto hat, kann er sich als Gast anmelden oder ein PayPal-Konto eröffnen und dann die Zahlung bestätigen.

Bei Kauf auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen und innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig.

3.3 Der Kunde gelangt nach Fälligkeit von Zahlungen durch Mahnung oder spätestens 30 Tage nach Rechnungsstellung oder gleichwertiger Zahlungsaufstellung in Zahlungsverzug, unabhängig vom Verzugseintritt nach § 286, Abs. 2 BGB. Bei Zahlungsverzug hat der Kunde kein Recht auf Erbringung weiterer Leistungen oder Teilnahme an Veranstaltungen. Während des Zahlungsverzuges ist Julien Momm berechtigt, die gesetzlichen Verzugszinsen von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz bei natürlichen Personen (z.B. Verbrauchern) und acht Prozentpunkten über dem Basissatz bei juristischen Personen (Unternehmen) geltend zu machen. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist hierdurch nicht ausgeschlossen.

3.4 Ratenzahlungen sind, sofern ausdrücklich von Julien Momm angeboten und vereinbart, möglich. Ratenzahlungen bedeuten lediglich einen Zahlungsaufschub bzgl. eines Teilbetrags des vollständig geschuldeten Betrages. Das Angebot zur Ratenzahlung impliziert nicht, dass Pakete oder andere Dienstleistungen partiell gebucht werden können. Eine Teilkündigung/Stornierung eines Gesamtangebots ist daher nicht möglich. Gerät der Kunde mit mehr als zwei Ratenzahlungen in Verzug, so ist Julien Momm berechtigt, den Gesamtbetrag zur Zahlung fällig zu stellen.

3.6 Julien Momm ist berechtigt, Forderungen gegen in Deutschland und Ländern der EU sitzende Kunden zur Refinanzierung an die abcfinance GmbH, Kamekestr. 2-8, 50672 Köln, abzutreten. Dem Kunden wird bei Vertragsabschluss mitgeteilt, ob eine Abtretung der Forderung erfolgt. In diesen Fällen können Zahlungen mit schuldbefreiender Wirkung nur an die abcfinance GmbH erfolgen. Deren Bankverbindung wird dem Käufer bei Vertragsabschluss mitgeteilt.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie

Julien Momm

Friesenwall 81 

50672 Köln

Telefon: +4917682359304

E-Mail:  julien@julien-momm.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (Link auf Muster-Widerrufsformular setzen) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Schutz des Eigentums

5.1 Im Rahmen der Online Produkte stellt Julien Momm seinen Kunden Worksheets und ggf. Audio- und Videodateien zur Verfügung. Diese Dateien gehen nicht in das Eigentum des Kunden über. Der Kunde erwirbt lediglich ein einfaches, nicht übertragbares und vor vollständiger Zahlung der geschuldeten Vergütung widerrufliches Recht zur Nutzung der angebotenen Inhalte zum eigenen Gebrauch. Sofern eine anderweitige Nutzung der Inhalte und Unterlagen vom Kunden angestrebt wird, bedarf es einer gesonderten Vereinbarung mit Julien Momm. Die Inhalte der Online-Programme und die dazugehörigen Dateien darf der Kunde vorbehaltlich abweichender zwingender Regeln weder inhaltlich noch redaktionell ändern. Der Kunde darf die Inhalte jeglicher Art nur für seinen eigenen Gebrauch kopieren oder zu diesem Zweck von einem Dritten kopieren lassen, sofern der Dritte diese Kopien unentgeltlich erstellt. Eine Weitergabe der Inhalte (Texte, Audio und/ oder Videos, Aufnahmen von Live-Calls in Gruppenprogrammen und ähnliches) an Dritte (einschließlich Familienangehörigen, Freunden, Bekannten, Geschäftspartnern oder ähnliches) ist unzulässig. Ebenso unzulässig ist die entgeltliche oder unentgeltliche Weitergabe der Inhalte, deren Einstellen ins Internet oder anderen Netzmedien oder jegliche andere Art der kommerziellen Nutzung, sofern und soweit dem nicht ausdrücklich durch Julien Momm zugestimmt wurde.

5.2 Der Kunde darf die zur Verfügung gestellten Informationen und Unterlagen nur sachgerecht nutzen. Julien Momm behält sich vor, bei Verdacht auf missbräuchliche Nutzung oder einer wesentlichen Vertragsverletzung dieser nachzugehen und entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Dies gilt mindestens bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Verdacht ausgeräumt werden kann. Bei schwerwiegenden Verstößen ist Julien Momm darüber hinaus berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen. Der Kunde hat Julien Momm einen aus einer von ihm zu vertretenden Pflichtverletzung resultierenden Schaden zu ersetzen.

Terminabsagen

6.1 Vereinbarte Termine für zu erbringende Dienstleistungen können während der Dauer des gebuchten Coaching-Paketes maximal 3-mal vom Kunden bis 12 Stunden vor dem vereinbarten Termin verschoben werden. Dies muss schriftlich (E-Mail ausreichend) eingereicht werden und es wird ein Ersatztermin vereinbart. Der Ersatztermin ist innerhalb von 21 Tagen nach dem ursprünglichen Termin wahrzunehmen, sofern dies nicht aus besonders schwerwiegenden Gründen (zum Beispiel anhaltende Erkrankung oder Ähnliches) nicht möglich ist. Andernfalls verfällt der Anspruch zu Teilnahme an der Coaching-Sitzung.

6.2 Julien Momm ist ebenfalls berechtigt, die Durchführung des Coachings abzusagen, sofern bei Julien Momm oder einem Dritten, von Julien Momm eingeschalteten Leistungserbringer eine Verhinderung, z.B. durch Aufruhr, Streik, Aussperrung, Naturkatastrophen, Unwetter, Verkehrsbehinderung oder Krankheit eintritt, die Julien Momm ohne eigenes Verschulden daran hindert, das Coaching zum vereinbarten Termin abzuhalten. Eine eventuelle Absage wird dem Kunden möglichst zeitnah mitgeteilt. Im Falle einer Absage wird Julien Momm einen Ersatztermin anbieten.

Haftung

7.1 Julien Momm erbringt sämtliche Leistungen mit größter Sorgfalt. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Empfehlungen kann dennoch nicht übernommen werden.

7.2 Die Haftung von Julien Momm oder einem seiner Erfüllungsgehilfen ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, es sei denn, es ist eine Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalspflichten) gegeben. Die Haftungsbeschränkung gilt ferner nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von Julien Momm oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Julien Momm beruhen.

7.3 Julien Momm haftet bei den Online-Meetings nur für die ordnungsgemäße Einspeisung der Daten in das Internet an seinem Zugangspunkt. Julien Momm haftet nicht, sofern die ordnungsgemäß eingespeisten Daten nicht in ausreichender Qualität beim Kunden ankommen. Insbesondere haftet Julien Momm nicht für die Empfangskonfiguration bei Kunden oder Fehler bei Netzbetreibern.

7.4 Julien Momm gibt kein Erfolgsversprechen für die erworbenen Produkte, Coachings und Workshops. Beide Parteien arbeiten nach bestem Wissen und Können für den Erfolg des Kunden. Eine Garantie über das Erreichen der definierten Ziele oder des gewünschten Erfolgs kann Julien Momm nicht übernehmen. Für das Maß des erzielten Erfolges ist der Kunde zu jeder Zeit selbst verantwortlich.

Zusatz-Garantie

8.1 Zusätzlich zum gesetzlichen Widerrufsrecht bietet Julien Momm eine Zusatz-Garantie an, sofern vorher abgesprochen und auf der Verkaufsseite vorher im Notizfeld notiert. Um sich für die Zusatz-Garantie zu qualifizieren gelten folgende Bedingungen.

  • Der Kunde muss mindestes 6 Monate Coaching durchlaufen haben 
  • Der Kunde hat 100% des Online-Trainingsbereichs nachweislich absolviert
  • An sämtlichen Intensiv-Coachings (1 zu 1) wurde teilgenommen
  • Die Teilnahmegebühr wurde vollständig bezahlt
  • Der Kunde muss uns die ausgefüllten Worksheets vorlegen in Online oder Offline Papierform
  • Der Kunde muss mindestens nachweisslich 20 Verkaufsgespräche und Erstgespräche geführt haben. Es können Sondervereinbarungen getroffen werden, sodass dem Kunden Leads („Interessenten“) zur Verfügung gestellt werden. Diese muss im Notizfeld auf der Verkauffseite festgehalten werden.
  • Der Kunde muss bis spätestens 14 Tagen nach Abschluss des Coachings schriftlich oder per Email die „Inanspruchnahme“ mitteilen.(julien@julien-momm.de)

8.2 Zur Inanspruchnahme der Geld-zurück-Garantie hat der Kunde Julien Momm schriftlich (E-Mail ausreichend) anzuzeigen, aus welchen Gründen er nicht mit dem Coaching zufrieden war. Nach Überprüfung der Erfüllung der vorgenannten Garantiebedingungen, wird Julien Momm alle Zahlungen, die er vom Kunden erhalten hat, unverzüglich an den Kunden zurückzahlen. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, dass auch bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Vertraulichkeit und Datenschutz

9.1 Julien Momm und auch Erfüllungsgehilfen bewahren über sämtliche anvertraute Informationen Stillschweigen. Diese Verpflichtung besteht auch nach Beendigung des Vertrages fort.

9.2 Für den Vertrag werden gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO Vertragsdaten erhoben (z.B. Name, Anschrift und Mail-Adresse, ggf. in Anspruch genommene Leistungen und alle anderen elektronisch oder zur Speicherung übermittelten Daten, die für die Durchführung des Vertrages erforderlich sind), soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Vertrages erforderlich sind. Julien Momm ist insbesondere berechtigt, Forderungen von Julien Momm gegen den Kunden an die abcfinance GmbH, Kamekestr. 2-8, 50672 Köln abzutreten und dieser die zuvor genannten personenbezogenen Daten zum Zweck der Auftragsabwicklung und/oder – abrechnung zu übermitteln oder die abcfinance GmbH mit der Prüfung der personenbezogenen Daten zu beauftragen

9.3 Die Vertragsdaten werden an Dritte nur weitergegeben, soweit es (nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) für die Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, dies dem überwiegenden Interesse an einer effektiven Leistung (gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) entspricht oder eine Einwilligung (nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) oder sonstige gesetzliche Erlaubnis vorliegt. Die Daten werden nicht in ein Land außerhalb der EU weitergegeben, soweit dafür nicht von der EU-Kommission ein vergleichbarer Datenschutz wie in der EU festgestellt ist, eine Einwilligung hierzu vorliegt oder mit dem dritten Anbieter die Standardvertragsklauseln vereinbart wurden.

Betroffene können jederzeit kostenfrei Auskunft über die gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen. Sie können jederzeit Berichtigung unrichtiger Daten verlangen (auch durch Ergänzung) sowie eine Einschränkung ihrer Verarbeitung oder auch die Löschung Ihrer Daten. Dies gilt insbesondere, wenn der Verarbeitungszweck erloschen ist, eine erforderliche Einwilligung widerrufen wurde und keine andere Rechtsgrundlage vorliegt oder die Datenverarbeitung unrechtmäßig ist. Die personenbezogenen Daten werden dann im gesetzlichen Rahmen unverzüglich berichtigt, gesperrt oder gelöscht. Es besteht jederzeit das Recht, eine erteilte Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Dies kann durch eine formlose Mitteilung erfolgen, z.B. per Mail. Der Widerruf berührt die Rechtmäßigkeit der bis dahin vorgenommenen Datenverarbeitung nicht. Es kann Übertragung der Vertragsdaten in maschinenlesbarer Form verlangt werden. Soweit durch die Datenverarbeitung eine Rechtverletzung befürchtet wird, kann bei der zuständigen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde eingereicht werden

Die Daten bleiben grundsätzlich nur so lange gespeichert, wie es der Zweck der jeweiligen Datenverarbeitung erfordert. Eine weitergehende Speicherung kommt vor allem in Betracht, wenn dies zur Rechtsverfolgung oder aus berechtigten Interessen noch erforderlich ist oder eine gesetzliche Pflicht besteht, die Daten noch aufzubewahren (z.B. steuerliche Aufbewahrungsfristen, Verjährungsfrist).

Sonstige Hinweise

10.1 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

10.2 Für sämtliche Streitigkeiten, die in Zusammenhang mit der Anbahnung, Ausführung oder Abwicklung des Vertragsverhältnisses entstehen, gilt ausschließlich deutsches Recht, sofern nicht zwingende verbraucherschützende Vorschriften des Landes, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, Vorrang haben.

10.3 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

10.4 Wenn Sie als privater Endverbraucher keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union haben, so ist der Sitz von Julien Momm Gerichtsstand. Im Verkehr mit Endverbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann das Recht am Wohnsitz des Endverbrauchers anwendbar sein, sofern es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt. Stehen zwingende, nicht abdingbare Regelungen dem nicht entgegen, so gilt für den mit Ihnen geschlossenen Vertrag deutsches Recht.

10.5 Die Vertragssprache ist deutsch.

Stand: Juli 2021